Machbarkeitsstudien



FERROPOLIS entwickelt Machbarkeisstudie zu Barrierefreiheit

Auch wenn die meisten Wege in FERROPOLIS asphaltiert sind und ein barrierefreies Erkunden des Geländes problemlos möglich ist, wird sich hinter den Kulissen intensiv mit dem Thema Barrierefreiheit auseinandergesetzt. Dazu wurde in den letzten Wochen eine Machbarkeisstudie Barrierefreiheit Freilichtmuseum Ferropolis erstellt. Inhalt der Aufgabenstellung ist die Erarbeitung von Lösungsansätzen für die bessere barrierefreie Erreichbarkeit, Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von Ferropolis. Die Attraktivität des touristischen Zieles soll erhöht und gesichert werden. Die Barrierefreiheit soll nach innen und außen, für Mitarbeiter und Besucher, wirksam werden.

Ferropolis erarbeitet Machbarkeitsstudie zur integrierten Flächennutzung rund um das Freilichtmuseum

Landwirtschaft und Zelte von Festivalbesuchern auf derselben Grünfläche am Rande des Ferropolis-Freilichtmuseums miteinander in Einklang zu bringen, ist Plan einer Machbarkeitsstudie, welche im ersten Halbjahr 2019 in Ferropolis erarbeitet wird. Die Studie wird beleuchten, wie Artenvielfalt und Naturschutz mit einer zeitlich wechselnden landwirtschaftlichen und kulturtouristischen Nutzung verbunden werden können. Ziel ist eine Nutzungsstrategie für ca. 90 ha Landwirtschafts- und Tagebaufläche, in der Naturschutz, Landwirtschaft und Kulturtourismus miteinander möglich sind.




Für die Umsetzung danken wir dem Land Sachsen-Anhalt und dem Programm ELER, das Lust auf das Freilichtmuseum FERROPOLIS macht.




Hier Investiert Europa in Ländliche Gebiete Leadernetzwerk